Wolfgang Graczol

Wolfgang Graczol Intendant

Liebe Freunde des Taeter-Theaters,

die sogenannte „Stillste Zeit im Jahr“ haben wir genutzt, um eine Premiere im Januar anzusteuern. Sie hat den Titel. „Der Theaterbesuch“ – 12 Humoresken von Karl Valentin. (Premiere verschoben auf vorläufig Samstag, den 04.02.2023!!!) Auch diesmal geht es wie in den vormaligen „Valentiniaden“ um Alltagssituationen, die von Karl Valentin, dem Meister des absurden Humors, mit Fallstricken versehen, die Protagonisten ins Stolpern und Straucheln bringen. Die unter- schiedlichsten Dinge werden zum Ausgangspunkt der Tücke des Objektes: geschenkte Theaterkarten, ein Schirm, eine Brille, ein Fahrrad, ein Klavier und vieles andere. „Wer das erste Knopfloch verpasst, kommt mit dem ganzen Zuknöpfen nicht zurecht“, wußte schon Goethe, und Valentin schlägt aus den kleineren und größeren Mißgeschicken seiner Figuren die Funken seines Witzes: frech, paradox und manchmal auch mit Empathie. Es spielen: Wolfgang Graczol, Anne Steiner-Graczol und in einer Szene auch Beate Lesser.

Neben dem Thomas Bernhard-Abend Der Übertreibungskünstler und Der Italiener, der für das Theater eingerichteten Erzählung Das Urteil von Franz Kafka und der Satire Der Herr Karl von Merz/Qualtinger bieten wir in unserem premierenbedingt reduzierten Januar-Programm ein musikalisches Hochlicht. Am Sonntag, den 22. Januar um bereits 18:00 Uhr gastiert bei uns BANDONEO – Leidenschaft des Tangos mit einem modernen Twist. Bandoneo ist die erste und bisher einzige deutsche Elektrotango-Band, die den unvergänglichen Harmonien des Tangos eine zeitgemäße Note verleiht. Es musizieren: Norbert Kotzan (Bandoneon), Jochen Seiterle (Gitarre, vocals), Tobias Stolz (Drums) und Bogdan Alexander (Keybord).
Im Anschluß darf getanzt werden!

Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung und uns, dem Titel unseres neuen Valentin-Abends entsprechend, Ihren Theaterbesuch!

Ihr

Wolfgang Graczol